Bundestag beschließt neue Regeln für Organspende

Published by : Top Krant
Bundestag beschließt neue Regeln für Organspende
Der Bundestag in Berlin hat neue Regeln für die Organspende beschlossen. Künftig soll die sogenannte Erweiterte Entscheidungsregelung gelten. Alle Bürger werden demnach künftig regelmäßig gefragt, ob sie Spender sein wollen - beispielsweise bei der Ausstellung von Personalausweisen oder Führerscheinen. Vorgeschlagen hatte dieses Verfahren, das auch Zustimmungsregelung genannt wird, eine Abgeordnetengruppe um die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock. Sie sagte vor der Abstimmung im Parlament, das Grundgesetz schreibe vor, das Selbstbestimmungsrecht eines jeden Menschen zu respektieren: "Der Mensch gehört sich selbst, ungefragt, ohne Widerspruch."Die Abstimmung im Bundestag fand ohne Fraktionszwang statt - die Abgeordneten sollten nur ihrem Gewissen folgen und nicht möglichen Vorgaben ihrer Parteien.Als erstes hatte der Bundestag am Freitag über die von Politikern um Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und den SPD-Gesundheitsexperten und -Fraktionsvize Karl Lauterbach vorgeschlagene Doppelte Widerspruchslösung abgestimmt. Damit wäre grundsätzlich jeder Bürger potenzieller Spender geworden, außer er lässt seinen Widerspruch dagegen in ein Register eintragen. Lauterbach sagte, jedes Jahr stürben in Deutschland 1.000 Menschen, weil sie kein Spenderorgan bekämen. Die Widerspruchslösung sei "eine einfache unbürokratische Regelung, wie man zum Spender wird". Sie bedeute keine Pflicht zur Spende, so Lauterbach. Eine entsprechende Regelung gilt bereits in 23 europäischen Ländern. Nur 292 Parlamentarier im Bundestag unterstützten jedoch den Antrag, 379 Abgeordnete stimmten dagegen.Neben dem nun beschlossenen Gesetz stand noch eine weitere Option im Raum: die sogenannte Vertrauenslösung. Diese hatte die AfD ins Spiel gebracht. Sie sah eine hausärztliche Beratung aller Spende-Interessierten vor.Anlass für die Neuregelung war die vergleichsweise geringe Zahl von Organspendern in Deutschland. Laut der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) warten hierzulande derzeit mehr als 9.000 Menschen dringend auf ein Spenderorgan. Bislang gilt in Deutschland die sogenannte Entscheidungsregelung. Organentnahmen bei Hirntoten sind nur möglich, wenn der Betroffene dem zuvor ausdrücklich zugestimmt hat. Fast alle Rednerinnen und Redner betonten, sie teilten das Ziel, die Zahl der Organspenden in Deutschland zu erhöhen.
***************************************************************************
••••INFORMATION
• Source: ndr
---------------------------------------------------------------------------

Videos can use content-based copyright law contains reasonable use Fair Use (https://www.youtube.com/yt/copyright/)
Very excited to partner with other electronic newspaper pages.
Please send me an email
Thanks you for watching
external link sitemap

bundestag beschließt neue regeln organspende Bundestag beschließt neue Regeln für Organspende Bundestag beschließt neue Regeln für Organspende